Virtual Log

Der Wireless Entertainment Desktop 7000 ist ein Set bestehend aus einer kabellosen Tastatur und Maus, die mittels Bluetooth mit dem PC kommunizieren. Ich habe mir das Set Anfang des Jahres gekauft, da ich einen Beamer besitze und experimentieren wollte, ob ich auch von der Couch aus arbeiten kann. Nach ein paar Tagen Gewöhnungszeit war ich von meinem neuen Arbeitsplatz derart begeistert, dass ich diese Lösung jetzt weiterempfehlen möchte. Dank Wireless-Tastatur und Maus kann man sich frei im Raum bewegen und braucht nicht ständig vor dem Monitor sitzen. Das ist wirklich toll, wenn man so wie ich fast den ganzen Tag am Computer arbeitet.

Nun aber zur eigentlichen Review. Das Produkt kam Anfang des Jahres heraus und ist eigentlich als Zubehör für Windows Vista gedacht. Das machte sich leider in zweierlei Hinsicht bemerkbar. Wenn man den beiliegenden USB-Bluetooth-Dongel unter Vista installieren wollte, musste man unbedingt davor ein Softwareupdate einspielen. Darauf wies ein dem Produkt beiliegender Zettel mit URL hin. Mit dem Update hat dann alles einwandfrei funktioniert. Unter Windows XP, auf dem ich derzeit primär arbeite, bedeutete das Anschließen der Microsoft-Hardware einen reproduzierbaren "Blue Screen of Death". Ein Update oder Warnhinweis gab es für XP nicht.

Ich machte mich dann auf die Fehlersuche und fand heraus, dass die INF-Datei für den "Microsoft Transceiver v 3.0 for Bluetooth" (c:\windows\inf\oem*.inf), die für das Konfiguieren des Plug&Play-Treibers verantwortlich ist, zu XP inkompatibel war.

Folgende Zeile habe ich geändert:

%MicrosoftBluetoothXver3%= BthUsb, USB\Vid_045e&Pid_0708

statt

%MicrosoftBluetoothXver3%= MSBthUsb, USB\Vid_045e&Pid_0708

Daraufhin wurde der Bluetooth-Transceiver unter XP erkannt, aber das System lief trotzdem instabil. Meine Lösung war dann, den Bluetooth-Treiber in der System-Steuerung zu deaktivieren und stattdessen den Hardware-Kompatibilitätsmodus zu verwenden. Dieser hat den Nachteil, dass die Verbindung zwischen PC und Tastatur ohne Authentifizierung erfolgt. (Passwörter und ähnliches gebe ich daher über ein sichereres Interface ein.)

Hier die Vorteile und Nachteile im Überblick:

Vorteile

  • Ergonomische, leicht geschwungene, flache und leichte Tastatur (kann bequem auf dem Schoß gelagert werden)
  • Sondertasten für Mediaplayer und Lautstärkenregulierung
  • Zoomtaste (vergrößert den Bereich unterhalb des Mauszeigers)
  • Maus ist besser als erwartet (liegt sehr gut in der Hand, angenehmes Scroll-Rad, Back- und Forward-Buttons zum Surfen)
  • Maus inkl. aufladbarem Akku mit Ladegerät (Laufzeit ca. 3 Wochen, Laufzeit Tastatur-Batterien > 8 Monate)
  • Stabile Bluetooth-Verbindung
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Schönes Design (Geschmacksache)

Nachteile

  • Installation unter Windows XP verursachte BSOD-Absturz (Microsoft Advantage?)
  • Wake-Up-Zeit nach Nicht-Verwendung spürbar
  • Tastatur-Batterien nicht aufladbar
  • Navigations-Pad als Mausersatz ungeeignet
  • F-Tasten-Reihe sind keine Drucktasten sondern Sensor-Tasten (gewöhnungsbedürftig, spart aber Platz)

Es gibt auch noch die Luxus-Variante Wireless Entertainment Desktop 8000 mit aufladbarem Tastatur-Akku und Hintergrundbeleuchtung (ist hoffentlich abschaltbar) bzw. – wer Logitech bevorzugt – sollte sich auch die diNovi Edge Tastatur anssehen. Sehr empfehlenswert ist auch die "Natural Ergonomic Keyboard"-Reihe, die noch stärker geschwungen ist.

26.10.2007 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)