Virtual Log

Ich habe vor kurzem folgende Erfahrung mit dem Kauf einer limitierten DVD bei eBay gemacht: In der Beschreibung der DVD bewarb ein deutscher Händler mit einer sonst sehr guten Bewertung die DVD mit den Zusätzen neu und OVP. Ich dachte mir, dass mit OVP "originalverpackt" gemeint war und fragte deswegen nicht mehr weiter nach und bestellte die Ware einfach.

Ich staunte nicht schlecht, als die DVDs dann separat in einer Papierhülle verpackt geliefert wurden und dachte mir im ersten Moment, dass es sich vielleicht um eine Raubkopie handle. Interessanterweise wies die Papierhülle auch noch ein vermeintliches Siegel mit der Aufschrift "Originalverpackung" auf und tatsächlich befand sich im Briefumschlag nicht nur die Orignal-DVDs sondern auch auch noch eine leere aber originale DVD-Hülle zum Film.

Wäre ja alles nicht so schlimm gewesen, wenn die DVDs nicht auch noch leicht zerkratzt wären und offensichtlich bereits gebraucht wurden (also nicht neu waren). Der Händler rechtfertigte sich damit, dass er die DVDs selbst in dieser Verpackung von einer deutschen Kette erwarb und sie für ihn daher "originalverpackt" waren. Also doch OVP für "originalverpackt". Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass der durchschnittliche Konsument unter OVP "originalverpackt gemäß des Herstellers" versteht und daran können auch noch so viele selbst angebrachte Siegel nichts ändern. Netter Versuch, ging aber in meinem Fall daneben und endete mit einer negativen Bewertung des Händlers.

26.06.2007 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)