Virtual Log

Seit Dienstag dieser Woche können bei NIC.at – der Verwaltungsstelle für die Top-Level-Domain .at – Domains, die nur aus Ziffern bestehen, registriert werden. Laut Reaktionen auf einem futureZone-Artikel zur Einführung eben dieser wurde der Verdacht geäußert, dass Simon Knotzer, der sich zum Start eine Reihe von begeherten Internetaddressen wie 666.at, 123.at, 111.at oder 007.at im Namen seines Webhostingunternehmens sichern konnte, ausgerechnet technischer Mitarbeiter bei NIC.at sei. Bekräftigt wird diese Vermutung durch dieses Interview, bei dem sich derselbe Hr. Knotzer, der das Glück hatte, die besagten Domains zu grabben, tatsächlich als Systemadmin bei NIC.at geoutet hat. Wie soeben bekannt wurde, hat NIC.at auch bereits die ersten Konsequenzen gezogen. Der Mitarbeiter wurde entlassen und ein Teil der Domains soll neu vergeben werden. Update: Der Name des Mitarbeiters wurde inzwischen von der NIC.at-Website entfernt.

21.09.2006 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)