Virtual Log

EU-Wahl 2009 Vorläufiges Ergebnis ohne Wahlkarten © ORF

Ich war gestern für die Grünen im Wahlsprengel 25 im 7. Wiener Gemeindebezirk das erste Mal Wahlzeuge und habe live beobachten können, wie das Wahlgeschehen selbst und die Stimm-Auszählung danach eigentlich so abläufen.

Es gab keine Überraschungen, alles ist sehr korrekt abgelaufen und es hat mich auch in meiner kritischen Haltung zu E-Voting bestätigt. Im Gegensatz zu E-Voting kann prinzipiell jede/r BürgerIn als Wahlzeuge überprüfen, wie das Wahl-Ergebnis zustande kommt.

Das habe ich heute auch getan und das vorläufige Endergebnis auf Sprengelebene mit meinen internen Aufzeichnungen verglichen. Auch die übermittelten Zahlen sind korrekt:

SPÖ 69
ÖVP 51
MARTIN 35
Grüne 114
FPÖ 33
KPÖ 10
JULIS 4
BZÖ 7

Die Wahlbeteiligung im Sprengel lag bei 42% (792 Wahlberechtigte, 333 abgegebene Stimmen, 10 ungültig), was sich mit dem bundesweiten Trend deckt.

Die Grünen haben leider wie befürchtet verloren (im EU-Parlament aber insgesamt zugelegt), könnten aber mit den Wahlkarten das 2. Mandat für Eva Lichtenberger noch bekommen. Enttäuschend ist leider auch die Tatsache, dass EU weit die EVP und andere (ultra-) konservative Parteien die Mehrheit gewonnen haben, wo eigentich Reformen im Finanz- und Wirtschatssystem dringend notwendig wären.

08.06.2009 Virtual Net

Kommentare

Ernst
Eintragungsdatum: 28.05.2014 15:43:54
Dürfte ich bitte wissen, an wen du dich gewandt hast, um dieses Amt ausführen zu können?
Eintragungsdatum: 28.05.2014 18:51:14
@Ernst: Damals war es so, dass jede wahlwerbende Partei zu jedem Wahllokal zwei wahlberechtigte Wahlzeugen entsenden konnte. Neben den "Wahlzeugen" gibt es auch die Wahlhelfer, die den ganzen Tag vor Ort sind und mit der Wahldurchführung und Auszählung betraut sind. Am Besten du meldest dich bei einer Bezirks/Gemeinde-Partei deines Vertrauens und fragst an, ob du das einmal machen kannst. Sollte eigentlich kein Problem sein.

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)