Virtual Log

Lena Gercke, Austria's Next Topmodel © PULS 4

Seit letzter Woche wird jetzt auch in Österreich jeden Donnerstag Abend auf PULS 4 das nächste, weibliche Topmodel gesucht.

Ich habe von der deutschen Originalversion (Germany's Next Topmodel) zwar schon gehört, aber es noch nicht gesehen und bin positiv über den Casting, Reality und Doku-Mix überrascht, der einen Einblick in die Modelwelt gibt und bis jetzt sehr spannend verlaufen ist.

Moderiert wird die Sendung von Lena Gercke, der Gewinnerin der ersten Germany's Next Topmodel Staffel. Man merkt auf jeden Fall den deutschen Einfluss in der Besetzung des Teams. Alamande zum Beispiel erinnert an den coolen Bruce: Best of Bruce (GNTM 2006, GNTM 2007, GNTM 2008 ohne Bruce!) auf YouTube. Und auch "Maybellinator" Boris Entrup ist dabei.

"Modeln hat viel mit Disziplin zu tun. 50 Prozent bei einem Model sind genetisch oder einfach Glück mit den Genen, die restlichen 50 Prozent sind Ehrgeiz und Disziplin", das erklärt Andrea Weidler, Jurymitglied, den jungen Nachwuchsmodels. Unterstützt wird sie dabei von der PULS 4-Stylingexpertin Sabine Landl, die ungeahnte Strenge an den Tag legte ;-)

Es gibt aber auch Kritik an dem Format zum Beispiel von dieStandard, die * Next Topmodel für besonders sexistisch und entwürdigend hält. Letzteres gilt sicherlich auch für andere Casting-Shows. Andererseits machen die Teilnehmerinnen freiwillig mit und haben eine Chance eine Modelkarriere anzufangen.

Wer die letzte Episode verpasst hat, kann sie auch auf der PULS 4-Website abrufen.

Bin schon gespannt, wer Austria's Next Topmodel wird und auf die nächsten Challanges, die die Mädchen absolvieren müssen.

16.01.2009 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)