Virtual Log

Der vielleicht längste Patentstreit in der IT-Geschichte begann 1999, als Eolas Inc., ein Spin-Off der Universität von Kalifornien, Microsoft wegen einer angeblichen Patentverletzung im Internet Explorer klagte. Eolas behauptet die Idee, externe Programmobjekte in Hypermedia-Dokumenten einzubetten, oder in anderen Worten die Plugin-Technologie, erfunden zu haben, die heutzutage in allen Web-Browsern zur Anwendung kommt.

Nach 8 Jahren Gerichtsverfahren hat Microsoft den Streit verloren, obwohl die Sinnhaftigkeit von solchen Software-Patenten höchst umstritten ist und die Plugin-Idee bereits vor dem Web existiert hat.

Im April 2006 hat Microsoft mit der Einführung eines unnötigen Extra-Klicks, um externe Objekte zu aktivieren, versucht, Eolas-Patent zu umgehen.

Die gute Nachricht ist, dass Microsoft gestern bekannt gegeben hat, den Patentstreit beigelegt zu haben und die ActiveX-Aktivierung in einem zukünftigen Update, das für April 2008 geplant ist, zu entfernen. Die schlechte Nachricht ist, dass Microsoft das Patent von Eolas zu unter Verschluss gehaltenen Konditionen lizensiert. Opera hat bereits eine ähnliche Aktivierungsprozedur eingebaut und wie Eolas auf seiner Website ausdrücklich klarstellt, wird es keine Ausnahme für kommerzielle Open-Source-Browser wie den Firefox geben. Ich bin schon gespannt, wie Mozilla darauf reagieren wird.

09.11.2007 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)